DVSG-Online-Seminare

Ab Ende Juni 2020 bietet die DVSG ergänzend zu den weiteren Fortbildungen auch Online-Seminare an. Die Zielstellung der Online-Seminare liegt vorwiegend in der kurzfristigen Informationsvermittlung sowie im Sensibilisieren und Interessieren für Themen rund um die gesundheitsbezogene Soziale Arbeit; eine Vertiefung und ein passgenauer Transfer in den Berufsalltag findet dann in den ‚face-to-face-Fortbildungen‘ statt.

September

  • 30. September 2020, 15:30 – 17:00 Uhr Online-Anmeldung
    Update Soziale Arbeit in der Onkologie - Expertenstandard PEOPSA: Eine Einführung (Referent*innen: Prof. Dr. Stephan Dettmers, Katrin Blankenburg)
    Für an Krebs erkrankte Menschen und deren Angehörige entsteht zu Behandlungsbeginn im onkologischen Zentrum häufig eine enorme emotionale Belastung und ein hoher Entscheidungsdruck begleitet durch große Unsicherheiten hinsichtlich der eigenen Zukunft. Belegt ist, dass lebensweltbezogene und personale Kontextfaktoren und Ressourcen die Handlungsfähigkeit und das Wohlbefinden entscheidend beeinflussen. Fachkräfte der Sozialen Arbeit übernehmen im Klinikalltag an dieser Stelle die psychosoziale Erstberatung und unterstützen beim Umgang mit der neuen Lebenssituation.
    Das Web-Seminar leistet einen Einblick in die Entwicklung und den Aufbau des im Jahr 2019 veröffentlichten Expertenstandards PEOPSA (Psychosoziale Erstberatung onkologischer Patient*innen durch Soziale Arbeit in der stationären Versorgung). Somit kann das Online-Seminar als Motivation für die Teilnehmenden dienen, sich weiter mit dem Expertenstandard zu befassen; gleichzeitig bietet es Gelegenheit, Fragen zu stellen. Präsenz-Seminare werden darüber hinaus von der DVSG auch für das Jahr 2021 in unterschiedlichen Regionen geplant. Der Expertenstandard PEOPSA (Version 1.0) ist als kostenfreier Download verfügbar auf der DVSG-Website.

Oktober

  • 6. Oktober 2020, 15:00 – 16:30 Online-Anmeldung
    Pfade finden durch den „Tarifdschungel“ - Update Tarifpolitik Soziale Arbeit (Referent: Michael Leinenbach)
    Tarifpolitik gestaltet sich in seiner Gänze immer schwieriger. So verfügt der öffentliche Dienst alleine schon über drei große allgemeine Tarifwerke. Wo findet sich die Soziale Arbeit in diesen? Welche Rolle spielt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), welche für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und welche für den Öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H). Welche Funktion haben daneben dann die jeweils separaten Tarifverträge für den Sozial- und Erziehungsdienst? Und wie gestaltet es sich mit den Wohlfahrtsverbänden, der verfassten Kirche, den privatisierten Betrieben und vielen anderen Formen mehr? Tarifverträge oder Mitbestimmungsprozesse. Wo sind Unterschiede – wo Parallelen?
    Im digitalen Gespräch (Web-Seminar) werden wir uns die unterschiedlichen Ebenen im „Tarifdschungel“ betrachten und individuell mögliche Pfade ebenen, um eigene Wege durch den „Tarifdschungel“ zu finden.
    Weitere Informationen zum Referenten:
    Michael Leinenbach, Dipl. Sozialarbeiter und Sozialpädagoge, Abteilungsleiter und stellv. Amtsleiter für Soziales in der Kreisstadt Saarlouis sowie zuständig für Sozialplanung, Mitglied im VPSA und DBSH, langjährige Erfahrungen in der Tarifpolitik, https://www.michael-leinenbach.de/ 

  • 14. Oktober 2020, 18:00 – 19:30 Uhr Online-Anmeldung
    Handlungswissen und Methodenkompetenz gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit (Referent: Prof. Dr. Christian Schütte-Bäumner)
    Gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit kommt grundsätzlich die Aufgabe zu, in verschiedenen Settings des Sozial- und Gesundheitswesens niedrigschwellige Handlungsansätze als präventive, gesundheitsfördernde und psychosoziale Unterstützungsformen zu entwickeln und umzusetzen. In diesem Online-Seminar werden zunächst Besonderheiten der Wechselwirkungen von Gesundheit und Sozialem dargestellt. Spezifisches Handlungswissen sowie die damit in Verbindung stehende Methodenkompetenz für Fachkräfte der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit werden sodann skizziert. Die Methoden Beratung, Coaching, Projektentwicklung und Netzwerkarbeit werden beispielhaft für die gesundheitsbezogene Soziale Arbeit ausgeführt.

November

Gesundheitsförderung und Prävention (weitere Informationen), 2 Web-Seminare:

  • 10. November 2020, 18:30 – 20:00 Uhr Online-Anmeldung
    Gesundheit - Salutogenese - Soziale Arbeit (Referent: Dr. Martin Staats)
    In dem Onlineseminar werden unterschiedliche Sichtweisen auf Gesundheit dargestellt. Es soll die Reflexion des eigenen Verständnisses von Gesundheit angeregt und Impulse für deren Weiterentwicklung gegeben werden. Im Anschluss folgt die Darstellung der – für die im Gesundheitswesen agierende Soziale Arbeit – zentralen Theorie der Salutogenese und darauf aufbauende Konzepte. Schließlich wird die Nützlichkeit dieser Ansätze für die tägliche Praxis der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit erörtert. 
  • 17. November 2020, 15:30 – 17:00 Uhr Online-Anmeldung
    Lebensweltorientierte Gesundheitsförderung - Herausforderungen für die Schulsozialarbeit in und nach Covid-19?! (Referent*in: Prof.in Dr.in Anna Lena Rademaker)
    In dem Online-Seminar wird Gesundheitsförderung aus Perspektive Lebensweltorientierter Sozialer Arbeit vorgestellt. Darauf aufbauend werden strukturelle Bedingungen sowie Konzepte und Methoden präsentiert, die eine gesundheitsfördernde Praxis Sozialer Arbeit in der Schule ermöglichen können. Spätestens in und nach Covid-19 wird deutlich, dass insbesondere die Soziale Arbeit ein enormes Potenzial aufweist, die Gesundheit junger Menschen in und aus ihrer Lebenswelt heraus zu fördern. Dies soll final entlang der Fragen, was wir aus der Pandemie lernen können, wie Gesundheitsförderung zukünftig gelingen kann und vor welchen (neuen) Herausforderungen die Schulsozialarbeit zukünftig steht diskutiert werden.

Preisübersicht und weitere Hinweise

Preisgestaltung (soweit nicht anders gekennzeichnet):

  • 19€ Teilnahmegebühr je Online-Seminar für DVSG-Mitglieder*
  • 29€ für Nicht-Mitglieder
  • * Bei korporativen Mitgliedern gilt der ermäßigte Beitrag für eine*n Vertreter*in.

Anmeldeschluss:

  • Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Beginn des jeweiligen Online-Seminars.

Technische Hinweise