Expertenstandard PEOPSA

Der Expertenstandard "Psychosoziale Erstberatung onkologischer Patient*innen durch Soziale Arbeit in der stationären Versorgung (PEOPSA)" stützt sich auf die Ergebnisse einer systematischen Literaturrecherche und Auswertung der internationalen und deutschsprachigen Literatur zur Sozialen Arbeit in der Onkologie.

Zertifizierte Organzentren und onkologische Zentren sind verpflichtet die Rahmenbedingungen für die psychosoziale Erstberatung für an Krebs erkrankte Personen und ihrer Angehörigen in der stationären Versorgung sicherzustellen. Die Professionalisierung und Qualifizierung der Erstberatung hingegen liegt in den Händen der Fachkräfte der Sozialen Arbeit. In dem Expertenstandard PEOPSA werden Gegenstand, Zielrichtung und Entstehungshintergrund des Werks sowie die Besonderheiten psychosozialer Erstberatung, ihre Kontexte, Aufgaben und Ziele näher bestimmt. Zur Konkretisierung des Vorgehens wird der Prozess der Erstberatung untergliedert. Zudem werden Kriterien zur Umsetzung und Qualitätssicherung skizziert.

Projektförderung und Beteiligte

Die Entwicklung des Expertenstandards wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG e.V.) finanziell gefördert. In den Jahren 2017 bis 2018 wurde das Projekt unter Federführung des 1. Vorsitzenden der DVSG, Prof. Dr. Stephan Dettmers, von der Arbeitsgemeinschaft Soziale Arbeit in der Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (ASO) und der DVSG umgesetzt. Der Expertenstandard wurde in Abstimmung von Fachkräften der Sozialen Arbeit sowie einem interdisziplinären Expert*innengremium erarbeitet. Seit August 2018 ist die Version 1.0 veröffentlicht. Der Expertenstandard steht als Dokument kostenfrei zur Verfügung.
Expertenstandard-PEOPSA-2018

Die Phase der Qualifizierung und Implementierung

Seit 2019 werden mehrfach jährlich eintägige Seminare zum Expertenstandard PEOPSA von der DVSG in Kooperation mit der ASO umgesetzt. Neben der Vermittlung der Standardnutzung sind wichtige Bausteine in den Fortbildungen insbesondere:

  • Definitionen Grundverständnis Sozialer Arbeit
  • Theoriebezüge Sozialer Arbeit
  • Methode Einzelfallarbeit und multiperspektivisches Fallverstehen
  • Anwendung von Instrumenten Sozialer Arbeit

Zur stärkeren Förderung des fachlichen Austausches der Personen untereinander werden zukünftig weitere Bildungsangebote entwickelt.

PEOPSA als Inhouse-Schulung – Wenden Sie sich an die DVSG!

Sie haben Interesse daran, Ihre Mitarbeiter*innen über den Expertenstandard PEOPSA zu informieren? Wenden Sie sich gerne an die DVSG. Wir erstellen Ihnen ein Angebot für eine Inhouse-Schulung.
fortbildung@dvsg.org


Ansprechperson für den Bereich Fort- und Weiterbildung
Elke Cosanne

Geschäftsstelle
Schwerpunkt: Geschäftsstellenleitung, Fort- und Weiterbildung,
Fachpolitische Vertretung, Fachkonzepte
Tel. 030 394064541
 Elke Cosanne

Auch als Präsenz- und Online-Seminare werden PEOPSA-Fortbildungen umgesetzt. Schauen Sie in den DVSG-Veranstaltungskalender

Sie möchten erfahren, wer die Referent*innen der PEOPSA-Fortbildungen sind? Über Prof. Dr. Stephan Dettmers und Katrin Blankenburg können Sie Inhalte nachlesen bei der Rubrik Eine*r von uns auf der der DVSG-Website ‚Über unsere Fortbildungen‘

Sie haben Fragen oder Anregungen zum PEOPSA?


Ansprechperson PEOPSA
Prof. Dr. Stephan Dettmers

Gesamtvorstand
1. Vorsitzender, Dipl.-Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, M.A.
Fachhochschule Kiel
Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
Sokratesplatz 2
24149 Kiel
Tel. 0431 2103066
Prof. Dr. Stephan Dettmers

Oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle unter info@dvsg.org