Über unsere Fortbildungen

Eine regelmäßige Fort- und Weiterbildung ist auch für die Qualität der Arbeit in den verschiedenen Arbeitsbereichen der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit unverzichtbar. Komplexe Problemkonstellationen in der Fallarbeit, aktuelle rechtliche Neuerungen, die Entwicklung und Erschließung passgenauer Hilfeleistungen sowie aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung: Die Berufspraxis erfordert Kompetenz und Handlungswissen mit hohem Aktualitätsgrad.

Bausteine der Bildungsangebote

In der Satzung der DVSG ist das Thema Bildung als ein zentraler Verbandszweck benannt. Seit vielen Jahren werden bundesweit und regional zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Formaten Fortbildungen als Fachtagungen oder Seminare durch die DVSG angeboten. Seit Juni 2020 ergänzen Online-Seminare das Portfolio. Der alle zwei Jahre stattfindende Bundeskongress greift jeweils fachliche Schwerpunkte mit Aktualitätsbezug auf und bietet eine Plattform für Dialog und Austausch für Praxis, Politik, Wissenschaft und Forschung. Zudem wird der Fortbildungsbereich der DVSG durch das Angebot von Inhouse-Schulungen komplettiert. Darüber hinaus unterstützt die DVSG auch Veranstaltungen Dritter durch Kooperationsfortbildungen oder durch fachliche Impulse rund um die Soziale Arbeit mit Gesundheitsbezug von Vertreter*innen des Fachverbandes. Auch Kooperationen mit Hochschulen werden intensiviert, um fachliche Expertise in die Ausbildung und Lehre einzuspeisen.

Mehr Details zu den einzelnen Bausteinen der Veranstaltungen

In der Regel werden etwa 20 – 30 Präsenz-Fortbildungen bundesweit von der DVSG angeboten. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal der DVSG-Fortbildungen ist die Themenauswahl gezielt für relevante Inhalte rund um die gesundheitsbezogene Soziale Arbeit sowie die Kombination aus Fachlichkeit und Praxisrelevanz.

Von den Sprecher*innen der Landesarbeitsgemeinschaften werden regionale Präsenz-Veranstaltungen in den einzelnen Bundesländern koordiniert. Dabei handelt es sich um verschiedene Formate: Beispielsweise werden Stammtische, Arbeitsgruppentreffen bis hin zu Fachtagungen zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten angeboten. Die Veranstaltungen fördern den Fach- und Erfahrungsaustausch untereinander.

Die DVSG veranstaltet alle zwei Jahre einen zweitägigen Bundeskongress mit wechselnden Schwerpunktthemen. Fachkräfte des Gesundheits- und Sozialwesens aus Praxis, Lehre, Forschung und Selbsthilfe erwartet eine vielfältige Diskussions- und Fortbildungsplattform.

Als ergänzendes Format sind seit Juni 2020 Web-gestützte Seminare ins Fortbildungsportfolio der DVSG aufgenommen worden.

Die DVSG bietet zu ausgewählten Themen auch Inhouse-Schulungen an. Die Auftraggeber*innen sind in der Regel Akteur*innen des Gesundheits- oder Sozialwesens.

Die DVSG greift auch Themen gemeinsam mit anderen Verbänden auf. Kooperationsveranstaltungen gibt es beispielsweise mit der DEGEMED, der ASO, der DG-SAS und weiteren Akteur*innen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens. Aktuelle Kooperationsveranstaltungen sind in dem DVSG-Veranstaltungskalender unter 'Weitere Veranstaltungen' ersichtlich.

Die DVSG wirkt regelmäßig bei Tagungen mit, die von anderen Akteur*innen des Gesundheits- oder Sozialwesens umgesetzt werden. Veranstalter*innen können beispielsweise Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen oder andere Vertreter*innen sein. Die DVSG bietet eine Beteiligung von Expert*innen z. B. durch einen fachlichen Input oder einen Diskussionsbeitrag an. Die Absprache erfolgt über die Bundesgeschäftsstelle (info@dvsg.org).

Mitwirkende bei DVSG-Fortbildungen - Eine*r von uns

Die einzelnen Fortbildungsangebote der DVSG werden von Expert*innen umgesetzt, die in Praxis und/oder Wissenschaft einen Bezug zu Themen der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit haben. Die Schwerpunkte und Akzente sind so vielfältig wie die Menschen, die die DVSG als Seminarleitungen oder Referent*innen unterstützen.

Einzelnen Mitwirkende benennen ihre Motivation für das Engagement im Bereich Bildung und für die Themenauswahl in Interviews: Lernen Sie die Personen kennen, die sich für die DVSG als Referent*innen engagieren:

Ergebnisse der DVSG-Online-Befragung 2019

Fortbildungen: Zugangswege, Motivation und Bedarfe

Die DVSG befragt seit 2013 alle zwei Jahre ihre Mitglieder sowie weitere in der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit tätige Sozialarbeiter*innen zu verbandlichen und/oder gesundheitspolitisch wichtigen Themen. Dabei geht es insbesondere darum, fachliche Einschätzungen zu Themen zu erhalten und für die Verbandsarbeit nutzbar zu machen. Im Jahr 2019 wurde als Schwerpunkt „Fortbildung“ gewählt: Im Fokus standen Fragestellungen über Zugangsmöglichkeiten, Bedarfe und Absichten für die Nutzung von Fortbildungsangeboten.

Der Befragungszeitraum war auf vier Wochen (März 2019) begrenzt. Die Online-Befragung war mit einer freiwilligen und anonymisierten Beteiligung konzipiert. Das Vorhaben wurde im Rahmen eines studienintegrierten Forschungsprojekts an der Fachhochschule Bielefeld in enger Kooperation mit der DVSG umgesetzt.

Ergebnisse der Befragung sind in einem Artikel im FORUM sozialarbeit + gesundheit (Ausgabe 2/2020, S. 12-15) sowie als Poster zusammengestellt und veröffentlicht worden.