Forum 30

Auswirkungen der Pandemie auf Fachkräfte der Sozialen Arbeit im deutschsprachigen Raum

Dieses Forum wirft einen länderübergreifenden Blick auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Fachkräfte der Sozialen Arbeit und die gesundheitsbezogene Soziale Arbeit. In zwei Referaten werden Ergebnisse einer qualitativen Studie aus Österreich und einer quantitativen Studie aus der Schweiz präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt des Forums liegt auf dem anschließenden Austausch im Plenum.

Die qualitative Studie, die durch die FH Campus Wien geleitet wurde, befasst sich mit den Erfahrungen psychosozialer Fachkräfte mit der Umstellung von Face-to-Face-Beratungssettings zu synchronen virtuellen Formaten. Aus den empirischen Erkenntnissen wurden Ableitungen für die Modifizierung etablierter Gesprächsführungstechniken getroffen und in einem Gesprächsführungstraining zusammengestellt. Der Beitrag beleuchtet zukünftige Chancen und Herausforderungen im Einsatz synchroner virtueller Beratungs- und Behandlungsformate in psychosozialen Handlungsfeldern.

Die quantitative Studie, die durch das Institut Soziale Arbeit und Gesundheit der HSA FHNW Ende 2020 zu den Folgen der Covid-19-Pandemie für die Soziale Arbeit in der Schweiz durchgeführt wurde, legte den Fokus auf Arbeitssituation, Belastung und Gesundheit der Fachpersonen der Sozialen Arbeit. Die Ergebnisse zeigen erhebliche negative Auswirkungen, aber auch positive Veränderungen in der beruflichen Tätigkeit von Sozialarbeiter*innen. Der Beitrag präsentiert Ergebnisse und diskutiert Implikationen für die gesundheitsbezogene Soziale Arbeit.

Mitwirkende

Moderation