Forum 29

Selbstsorge im Berufsalltag: Praktische Anwendung

Einsatzbereitschaft und qualitätsvolle Arbeit werden nicht nur von Arbeitgeber*innen und Klient*innen erwartet, auch die Mitarbeiter*innen selbst verlangen sich in ihrer Arbeit viel ab. Problematische und herausfordernde Lebenssituationen von Menschen sind für die Expert*innen in Beratungssituationen permanent präsent. Gleichzeitig gibt es in vielen Arbeitsbereichen prekäre Arbeitsbedingungen. Gefühle der Überlastung oder Hilflosigkeit sind im Berufsalltag an der Tagesordnung. Die Gefahr des Ausbrennens, der Erschöpfung sowie der Entstehung depressiver Verstimmung oder psychosomatischer Beschwerden ist gerade in den Arbeitsfeldern des Gesundheits- und Sozialwesens groß.

Umso wichtiger ist es für die Fachkräfte, eine gute Selbstsorge zu betreiben. Wie kann im Berufsalltag Selbstfürsorge gelingen? Wie können Ansatzpunkte identifiziert werden, um mit Gelassenheit Stresssituationen zu begegnen? Wie können Energiequellen eröffnet und gestärkt werden? Welche einfachen Ansatzpunkte zur Achtsamkeit und zum Selbstmitgefühl gibt’s?

Das Forum bietet Gelegenheit zur Ruhe, zur Selbstreflexion und zum Verschnaufen. Durch praktische Übungen im Sitzen oder Stehen können kleine Anregungen gegeben und Ideen entwickelt werden, wie Selbstsorge im Berufsalltag platziert und praktiziert werden kann. Damit wird den Teilnehmer*innen die Möglichkeit gegeben, beim Bundeskongress Selbstsorge einzuflechten.

Mitwirkende und Moderation