Forum 24

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege: Theorie und Praxis des Empowerments pflegender Angehöriger

Die Pflege eines Menschen ist für erwerbsfähige Angehörige häufig mit einer Einschränkung der beruflichen Teilhabe verbunden und geht weiterhin mit erheblichen psychosozialen Belastungen einher. Ob und wie diese bewältigt werden können, hängt wesentlich von den persönlichen und gesellschaftlichen Möglichkeitsräumen ab, die zur Verfügung stehen.

In einem Forschungsprojekt wird der Frage nachgegangen, welche Wahlmöglichkeiten pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz in dem Spannungsfeld Pflege und Beruf zur Verfügung stehen, auf welche persönlichen Ressourcen und Kompetenzen zurückgegriffen werden kann und welche gesellschaftlichen Optionen oder Begrenzungen dabei eine Rolle spielen.

Hier setzt auch das neue Landesprogramm in Nordrhein-Westfalen „Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Pflege“ an. Mit dem Programm sollen bestehende Entlastungs- und Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige gezielt mit Unternehmen vernetzt sowie Vereinbarkeitsstrukturen auf Seiten der Arbeitgeber*innen aufgebaut werden, u.a. indem Pflege-Guides als innerbetriebliche Ansprechpartner*innen ausgebildet werden.

Mitwirkende

Moderation