Forum 21

Weiterentwicklung der Suchthilfe: Positionen der Sozialen Arbeit

Im Forum wird betrachtet, wie die Suchthilfe den Wandlungsprozessen innovativ und kreativ begegnet, als Chance zur Weiterentwicklung nutzt und wie sich die Profession der Sozialen Arbeit bei aktuellen gesellschaftspolitischen Diskursen positioniert. Dazu werden zwei dominierende Themen aufgegriffen: Zum einen die „Legalisierung von Cannabis“ und zum anderen die „Digitalisierung von Angeboten der Suchthilfe“.

Nach einer inhaltlichen Hinführung zum Umgang mit Cannabis in verschiedenen Ländern weltweit und der kritischen Betrachtung der jeweils gemachten Erfahrungen wird anschließend diskutiert, was das für die Soziale Arbeit in der Suchthilfe bedeutet. Wie müssen bestehende, evidenzbasierte Angebote weiterentwickelt werden? Was ändert sich für die niedrigschwellige Drogenhilfe? Welche Bedarfe gibt es bei den Fachkräften der Sozialen Arbeit und was ändert sich für die Sucht-Selbsthilfe? Eine Diskussionsgrundlage liefert dazu ein Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe (DG-SAS).

Das Thema der Weiterentwicklung im Bereich Digitalisierung wird aufgegriffen durch die Vorstellung der Adaption des bewährten Präventions- und Frühinterventionsprogramms SKOLL. Anhand dieses Beispiels wird das Innovationspotenzial der Praxis erfahrbar und Möglichkeiten der Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels in Krisenzeiten sichtbar.

Mitwirkende

Moderation