Soziale und berufliche Teilhabe durch das Persönliche Budget: Online-Diskussion zu Erfahrungen, Barrieren und Lösungsansätze gestartet

Das Persönliche Budget soll die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen stärken. Sie können damit Geld anstelle von Sach- oder Dienstleistungen erhalten und entscheiden selbst, wie sie diese Mittel z. B. für die Organisation von ambulanten Hilfen, Arbeitsassistenz oder persönlicher Assistenz verwenden. Gut 20 Jahre nach der Einführung dieser Leistungsform könnte die Zahl der Budgetnehmenden viel höher sein. Welche Hürden bestehen im Budgetverfahren? Hierzu findet im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht vom 19. Juli bis 6. August 2021 eine Online-Diskussion statt. Damit soll ein Forum für Erfahrungen, Barrieren und Lösungsansätze zum Persönlichen Budget aus der Perspektive der verschiedenen beteiligten Akteure geboten werden. 

Alle Interessierten sind eingeladen, sich gemeinsam mit einem Kreis aus interdisziplinären Expert*innen am Austausch zu beteiligen. Wesentliche Ergebnisse des Diskussionsverlaufs werden im Anschluss in einem Fachbeitrag zusammengefasst. 

Zur Online-Diskussion "Soziale und berufliche Teilhabe durch das Persönliche Budget"