Aktuelle Anforderungen an das Entlassmanagement in Akutkrankenhäusern

Die Anforderungen an das Entlassmanagement in Krankenhäusern sind in § 39 Abs. 1a SGB V festgeschrieben. 

Zum 01.10.2017 gelten die neuen Regelungen zum Entlassmanagement in Akutkrankenhäusern. Die Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Verordnung von Arzneimitteln, häuslicher Krankenpflege, Soziotherapie, Heil- und Hilfsmitteln und zum Ausstellen von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sind ebenso zu beachten wie der sog. Rahmenvertrag zur Umsetzung des Entlassmanagements in Akutkrankenhäusern.

Auch die Neuerungen aufgrund der Pflegestärkungsgesetze II und III, sowie die Vorgaben des Antikorruptionsgesetzes tangieren Prozesse in den Krankenhäusern, aber auch die Sicherstellung der nachstationären Versorgung der Patient*innen bei Entlassung aus dem Akutkrankenhaus, wie auch die sektorenübergreifende Zusammenarbeit.

Was bedeutet dies für die Krankenhäuser und die Soziale Arbeit? Welche Chancen bieten sich für die Mitarbeiter*innen in den Sozialdiensten?

Im Seminar werden die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen dargestellt und konkrete Ansatzpunkte zur Umsetzung auf Organisations- und Handlungsebene entwickelt.

Termin:
2. - 3. Februar 2018

Veranstaltungsort:

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

Anreisebeschreibung

Seminargebühr inkl. Tagungsverpflegung
260,-- € (DVSG-Mitglieder)*
360,-- € (Nichtmitglieder) 

* Bei korporativen Mitgliedern gilt der ermäßigte Beitrag für einen Vertreter.

Übernachtung: 

Die Übernachtung ist nicht in den Seminargebühren enthalten.

Hotels in unmittelbarer Nähe zum Anthroposophischen Zentrum

Teilnahmevoraussetzung:
Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit (Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Diplom, B.A.; M.A.)