Forum 10

Gesundheitsförderung nachhaltig finanziert?! Kommunales Fundraising zur Förderung gesundheitlicher Chancengleichheit

Für die Entwicklung gesundheitsförderlicher Strukturen und Maßnahmen im kommunalen Setting bedarf es einer nachhaltigen Förderung. Mit dem 2015 in Kraft getretenen Präventionsgesetz ergeben sich neue finanzielle Möglichkeiten und Unterstützung für die Initiierung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen in den Kommunen.

Das Forum gibt einen Überblick über verschiedene Förderstrukturen, Voraussetzungen und Grenzen bei der Projektmittelakquise. Zudem werden weitere Unterstützungsstrukturen für eine nachhaltige und qualitätsgesicherte Gesundheitsförderung in den Lebenswelten vorgestellt. Die Referent*innen berichten von ihren Erfahrungen auf Landes- und Kommunalebene und gehen im Anschluss im Rahmen eines World Cafés mit den Teilnehmer*innen in den praktischen Austausch.

Mitwirkende:

  • Chancen und Umsetzung des Präventionsgesetztes – Erfahrungen der Koordinierungsstellen Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) aus NRW, Hessen und Thüringen
    Lana Hirsch, Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit, Landeszentrum Gesundheit NRW
    Rajni Aggarwal, Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.
    Martin Staats, DVSG-Fachbereich Gesundheitsförderung und Prävention, Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. - AGETHUR, Weimar
  • Fördergelder im kommunalen Raum beantragen:  Möglichkeiten, Grenzen und Voraussetzungen
    Dr. Johann Böhmann, Delmenhorster Institut für Gesundheitsförderung
  • Potentiale des betrieblichen Settings zur Förderung der gesundheitlichen Chancengleichheit
    Christina Vey, Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Moderation:

  • Rajni Aggarwal, Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.