Veröffentlichungen

Expertenstandard "Psychosoziale Erstberatung onkologischer Patient*innen durch Soziale Arbeit in der stationären Versorgung (PEOPSA)"

Der Expertenstandard "Psychosoziale Erstberatung onkologischer Patient*innen durch Soziale Arbeit in der stationären Versorgung (PEOPSA)" stützt sich auf die Ergebnisse einer systematischen Literaturrecherche und Auswertung der internationalen und deutschsprachigen Literatur zur Sozialen Arbeit in der Onkologie.

Zertifizierte Organ- und onkologische Zentren sind verpflichtet die Rahmenbedingungen für die psychosoziale Erstberatung onkologischer Patient*innen und ihrer Angehörigen in der stationären Versorgung sicher zu stellen. Die Professionalisierung und Qualifizierung der Erstberatung hingegen liegt in den Händen der Fachkräfte der Sozialen Arbeit. In PEOPSA werden Gegenstand, Zielrichtung und Entstehungshintergrund des Expertenstandards sowie die Besonderheiten psychosozialer Erstberatung, ihre Kontexte, Aufgaben und Ziele näher bestimmt. Zur Konkretisierung des Vorgehens wird der Prozess der Erstberatung in Vorbereitung, Kontaktaufnahme, Assessment, Interventionen, ggf. Folgetermin, Dokumentation und Evaluation untergliedert  und Kriterien zur entsprechenden Umsetzung und Qualitätssicherung skizziert.

Der Expertenstandard wurde in einem von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG e.V.) geförderten Projekt der Arbeitsgemeinschaft Soziale Arbeit in der Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (ASO) und der DVSG unter Federführung des 1. Vorsitzenden der DVSG, Prof. Dr. Stephan Dettmers und in Abstimmung von Fachkräften der Sozialen Arbeit sowie einem interdisziplinären Expert*innengremium entwickelt.

PEOPSA

Grundsatzpapier Soziale Arbeit in der Onkologie

Sozialarbeiterische Beratung und Betreuung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Versorgung onkologischer Patienten. Sozialarbeiter/Sozialpädagogen stellen – beruflich qualifiziert – die für onkologische Patienten notwendigen Informationen und Hilfeleistungen zur individuellen Situation unter Berücksichtigung der sozialen Gegebenheiten bereit. Die Leistungen der Sozialen Arbeit müssen daher angemessen in ein Gesamtkonzept zur Versorgung onkologischer Patienten einbezogen werden und zum Standard werden. Die DVSG hat, um die Bedeutung der Leistungen der Sozialen Arbeit in der Onkologie zu unterstreichen und ihre Inhalte zu definieren, ein Grundsatzpapier vorgelegt.

Grundsatzpapier Soziale Arbeit in der Onkologie