DVSG-Bundeskongress 2017: Präsentationen

Hier stellen wir Ihnen die Präsentationen aus den Plenar-und Forenveranstaltungen des DVSG-Bundeskongresses 2017 zur Verfügung, soweit sie uns vorliegen bzw. zur Veröffentlichung freigegeben wurden. Wir danken allen Mitwirkenden für die Zustimmung zur Online-Veröffentlichung! Sobald uns weitere Präsentationen vorliegen, werden diese entsprechend ergänzt.

Plenarvorträge

Teilhabe und Recht
Prof. Dr. Felix Welti, Universität Kassel

Teilhabe und Soziale Arbeit aus Sicht der DVSG
Prof. Dr. Stephan Dettmers, DVSG, Fachhochschule Kiel

Forum 1

Soziale Arbeit in der medizinischen Rehabilitation: Aktueller Stand - Trends - Entwicklungen
  • Zugang in die Soziale Beratung – wer erkennt den Bedarf, welche Kriterien gibt es? - Ergebnisse einer Praxisbefragung der DVSG
    Dr. Marco Streibelt , Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
    Christina Keßler, DVSG-Fachbereich Rehabilitation und Teilhabe, Klinik Eichholz, Bad Waldliesborn
  • Trägerübergreifende Beratungsstandards und Gemeinsame Empfehlung Sozialdienste – Leitlinien für die Beratungspraxis?
    Bernd Giraud, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, Frankfurt
  • Fallmanagement in der Rentenversicherung – Vorstellung eines Entwicklungsprojekts und die Bedeutung für die Praxis der Rehabilitation
    Prof. Dr. Peter Löcherbach, Katholische Hochschule, Mainz

 

 

Forum 2

Soziale Arbeit in der Onkologie I: Krebs – Ausgrenzung inklusive?

Forum 3

Medizinische Kinderschutzleitlinie: Auswirkungen auf Soziale Arbeit im Gesundheitswesen und in der Jugendhilfe

Forum 4

„Fit fürs nächste Audit“ – Ein Handbuch zu Zertifizierungen für die gesundheitsbezogene Soziale Arbeit
  • Dr. Simone Wesselmann, Deutsche Krebsgesellschaft Berlin

Forum 5

Ambulante psychosoziale Beratung - Ein fehlender systematischer Baustein in der Gesundheitsversorgung

Forum 6

Bedeutung gesetzlicher Rahmenbedingungen und Leitlinien in der Palliativversorgung für Soziale Arbeit
  • Die S 3 Leitlinie Palliativmedizin
    Cindy Stoklossa, DVSG-Vorstand, Charité Berlin
  • Das Hospiz- und Palliativgesetz
    Hans Nau, DVSG-Projektgruppe Soziale Arbeit in der Palliativversorgung, Klinikum Stuttgart

  • Berufspolitischen Konsequenzen für die Soziale Arbeit
    Sindy Herrmann, Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH, Sektion Soziale Arbeit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), Lutherstadt Wittenberg

Forum 7

PEPP ade?: Psychiatrie am Scheideweg zwischen Weiterentwicklung oder Rationalisierung
  • Die integrative Psychiatrie Hamm (IPH) als Modellvorhaben nach §64b SGB V
    Prof. Dr. Karl H. Beine, St. Marien-Hospital Hamm

Forum 8

Psychosoziale Folgen von gesundheitlichen Einschränkungen

Forum 9

Medizinisch-berufliche Orientierung in der Rehabilitation - Ein Fachdialog mit Experten und Praktikern
  • Eleonore Anton, DVSG-Vorstand, Fachbereich Rehabilitation und Teilhabe, St. Franziska Stift, Bad Kreuznach
  • Dr. Marco Streibelt, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  • Dr. Volker Weissinger, Fachverband Sucht, Geschäftsführer, Bonn
  • Prof. Dr. Bernhard Greitemann, Klinik Münsterland, Bad Rothenfelde
  • Ludger Peschkes, Berufsförderungswerk Dortmund

Forum 10

Soziale Arbeit in der Onkologie II: Krebs und Armutsrisiken

Forum 11

Migration und Gesundheit: Herausforderungen für die Soziale Arbeit
  • Migrationssensibilität? Diversity Management? Konzepte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung
    Prof. Dr. Theda Borde, Alice Salomon Hochschule Berlin 
  • Transkulturelle Aspekte von psychischen Erkrankungen und kultursensible Ansätze der Gesundheitsversorgung
    Dr. Ali Ekber Kaya, Psychiatrische Klinik Rickling

Forum 12

Gesundheit im Quartier: Ein Blick über den Tellerrand und den Gestaltungsauftrag der Sozialen Arbeit
  • Gesundheit im Quartier – die Perspektive der Kommunen
    Anne Janz, Deutscher Städtetag - Gesundheitsausschuss, Magistrat der Stadt Kassel 

  • Quartiersentwicklung als Prozess
    Prof. Dr. Peter Michell-Auli, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen 

  • Netzwerke nutzen – die Bremer Fachkonferenz Soziale Arbeit im Gesundheitswesen
    Heike Ulrich, Senat für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Referat Ältere Menschen. Bremen

Forum 13

Menschen ohne Krankenversicherungsschutz im Gesundheitswesen: Handlungsfeld für Soziale Arbeit
  • Verteilung und Ursachen von Nichtversicherung: Aktuelle Wissenschaftliche Erkenntnisse aus Österreich
    Michael Fuchs, European Centre for Social Welfare Policy and Research, Wien
  • Menschen ohne Krankenversicherung im deutschen Gesundheitswesen: Rechtliche Rahmenbedingungen
    Ingo Neupert, Sozialdienst, Universitätsklinikum Essen

  • Zurück in das gesicherte System: Interventionsmöglichkeiten in der Beratung von Menschen ohne Krankenversicherung
    Nele Kleinehanding, Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. Mainz 

Forum 14

Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit im internationalen Vergleich - Perspektiven aus Schweden, Österreich, Schweiz und Deutschland
  • Dr. Manuela Sjöström, Department for Social Work, University of Gothenburg, Schweden
  • Thomas Friedli, Co-Präsident Schweizerischer Fachverband Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (sages), Bern, Schweiz
  • Prof. Mag. Dr. Elisabeth Steiner, DSA, FH Campus Wien, Österreich  oder / und: DSA Martina Seyr, MA, Diplomierte Sozialarbeiterin, Klinische Sozialarbeiterin, FH Campus Wien, Österreich
  • Prof. Dr. Stephan Dettmers, DVSG-Vorstand, Fachhochschule Kiel,

Forum 15

Geriatrische Versorgung im Spannungsfeld zwischen Vorgaben und Realität – Ansatzpunkte zum Handeln der Sozialen Arbeit

Forum 16

Psychosoziale Interventionen der Sozialen Arbeit I

Forum 17

Vernetzung der medizinischen, sozialen und berufliche Rehabilitation: Beispiele erfolgreicher Kooperationen
  • Klinische Sozialarbeit in der sozialen und beruflichen Rehabilitation
    Alexander Thomas, DVSG Fachbereich „Rehabilitation und Teilhabe“, Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW), Lübeck 
  • MBOR im Verbund medizinischer und beruflicher Leistungserbringer
    Dr. Ines Weresch-Deperrois, Berufsförderungswerk Schömberg
  • Sucht im Verbund – Verzahnung von medizinischer und beruflicher Rehabilitation
    Dr. Herbert Horatz, Berufsförderungswerk Frankfurt a. M.
    Dr. Dietmar Kramer, Salus Klinik Friedrichsdorf

Forum 18

Expertenstandard onkologische Erstberatung
  • Der Expertenstandard „Onkologische Erstberatung durch Soziale Arbeit“
    Prof. Dr. Stephan Dettmers, DVSG-Vorstand, Fachhochschule Kiel 
  • Der neue Expertenstandard aus der Sicht der Praxis
    Pia Erdmann-Schneider, Charité Berlin 

Forum 19

„Ihr schiebt mich einfach ab ins Heim“ –Soziale Arbeit in der stationären Langzeitpflege
  • Beate Schneider, DVSG LAG Berlin, St. Josef Krankenhaus, Berlin

 

 

Forum 20

Lebensweltorientierte Prävention und Gesundheitsförderung – Chancen des Präventionsgesetzes für Bürger und Soziale Arbeit

Forum 21

Die „Ambulante Sozialpsychiatrie“ – Umsteuerung einer Eingliederungshilfemaßnahme für psychisch erkrankte Menschen am Beispiel
  • Ambulante Sozialpsychiatrie - Eine Leistung zur Förderung sozialer Teilhabe, anzusiedeln irgendwo zwischen Teufelswerk und Heilsmittel?
    Prof. Dr. Dieter Röh, Fakultät Wirtschaft und Soziales, HAW Hamburg
  • Umsteuerung der Eingliederungshilfe für psychisch kranke Menschen aus Nutzersicht
    Reiner Ott, Genesungsbegleiter Hamburg
  • Umsteuerung der Eingliederungshilfe für psychisch kranke Menschen aus sozialarbeiterischer Sicht
    Herbert Villhauer, Psychosozialer Trägerverein e.V, Hamburg

Forum 22

Partizipative Gesundheitsforschung
  • Partizipative Gesundheitsforschung im Überblick
    Petra Narimani, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
  • Menschen mit Lernschwierigkeiten und Gesundheitsförderung
    Theresa Allweiss, Institut für Soziale Gesundheit, Katholische Hochschule für Sozialwesen, Berlin
  • Kommunale Gesundheitsförderung im ländlichen Südtirol
    Sigrid Mairhofer, Fakultät für Bildungswissenschaften, Freie Universität Bozen

Forum 23

Soziale Arbeit in Suchtberatung und Suchtrehabilitation – Intervention zwischen Mensch und System
  • Zwischen den Stühlen? Suchtberatung am Schnittpunkt zwischen Menschen, ihren sozialen Bezügen und professionellen Hilfen
    Rita Hansjürgens, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe (DG-SAS), Katholische Hochschule NRW
  • Sucht und Beziehung: Was benötigen Partner*innen, Kinder und Angehörige -und wie stabilisieren sie die Abstinenz ihrer betroffenen Angehörigen
    Ulrike Dickenhorst, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe (DGSAS),  Bernhard-Salzmann-Klinik, Gütersloh

Forum 24

Soziale Teilhabe: Berufspolitische Perspektiven der Verbände der Sozialen Arbeit
  • Michael Leinenbach, Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.(DBSH), Berlin
  • Peter Löcherbach, Corinna Ehlers, Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC),  Mainz
  • Rita Hansjürgens, Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe (DG SAS), Münster
  • Michael Bremmer, Bundesfachverband Betriebliche Sozialarbeit e.V (BBS), Tübingen

Forum 25

Bundesteilhabegesetz: Was kommt da auf uns zu?
  • BTHG kompakt: Das novellierte SGB IX - Überblick
    Maike Ball, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR), Frankfurt/Main
  • Auswirkungen auf die Behindertenhilfe
    Renate Pfautsch, EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH, Wiesbaden
  • Relevanz für Menschen mit Behinderung
    Johannes Schweizer, Zentrum für Selbstbestimmtes Leben (ZSL) Mainz

Forum 26

Psychosoziale Interventionen der Sozialen Arbeit II

Workshop 1

„Soziale Arbeit im Gesundheitswesen“ - Für Berufseinsteiger*innen und Student*innen

Workshop 2

Case Management in der Arbeit mit suchtkranken und drogenabhängigen Menschen
  • Motivational Case Management als psychosoziale Intervention in der Drogen- und Suchtkrankenhilfe
    Prof. Dr. Martin Schmid, Fachbereich Sozialwissenschaften, Hochschule Koblenz
  • Case Management für ältere Drogenabhängige - vom Manual zur Praxis
    Ines Arendt, Fachbereich Sozialwissenschaften, Hochschule Koblenz

Workshop 3

Teilhabe für Menschen mit Demenz und deren Angehörige sichern – Möglichkeiten des PSG II nutzen und gestalten
  • Sonja Köpf, Kompetenzzentrum Demenz für das Land Brandenburg, Potsdam
  • Birgitta Neumann, Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V., Potsdam

Workshop 4

Anforderungen an das Entlassmanagement in Akut- und Rehabilitationskliniken – aktuelle gesetzliche Vorgaben

Workshop 5

Nationalen Strategie zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen – Aufträge und Handlungsfelder für die Soziale Arbeit

  • Handlungsempfehlungen Nationale Strategie Charta
    Hans Nau, DVSG-Projektgruppe Soziale Arbeit in der Hospiz- und Palliativversorgung, Klinikum Stuttgart
  • Was braucht das multiprofessionelle Team? – Ergebnisse einer Multiprofessionelle Befragung im Akutkrankenhaus
    Cindy Stoklossa, DVSG-Vorstand, Charité Berlin
  • Wie kann Soziale Arbeit die Anforderungen an die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Rahmen der Handlungsempfehlungen anteilig umsetzen?  Gemeinsame Konzeptentwicklung
    Joachim Henze, Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach